FOODFEVER . kürbis flammkuchen & herbstanfang

13 Oktober 2013


Ich muss ehrlich gestehen, ich freu mich ein wenig 
über den Herbst (auch wenn ich dem Sommer hinterher trauere).
Ich liebe die vielen schönen Farben
und bin eigentlich in
meiner freien Zeit nur noch im
Wald.

Kennt ihr diesen wunderbaren Herbstgeruch,
von dem man nicht genug bekommt?
Ich liebe es!!!

Aber ich liebe den Herbst auch für die Kürbiszeit.
Und jetzt ist es endlich so weit!!!

Zutaten für den Flammkuchenteig:

1/4 Würfel Hefe
250g Mehl
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl

Hefe in 100ml lauwarmem Wasser auflösen.

Dann mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
Hierfür das Mehl zusammen mit dem Salz und dem Zucker in eine Schüssel geben.
In die Mitte eine Mulde drücken und die aufgelöste Hefe und das Öl hineingeben.
Dann erst mit einer Gabel vermengen, bevor man mit den Händen
dran geht.

Nun alles 45 Min. ruhen lassen, nochmals kneten und dann noch mal 15-30 Min. ruhen lassen.


Zutaten für den Flammkuchenbelag:

100-150g Hokkaido 
1/2 rote Zwiebel
50g ger. Parmesan
50g mageren Speck
100g Schmand
Salz
Pfeffer
1 TL gehackte Kräuter

Den Kürbis aufschneiden, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebel in Scheiben schneiden.

Den Teig zum Fladen formen und mit Schmand bestreichen.
Mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Fladen mit Kürbis, Zwiebel und Speck belegen.
Den Parmesan reiben und darüber streuen.

Das Ganze darf dann für 250°C für 20-25 Min. in den Ofen.

Zum Schluss, wenn der Flammkuchen fertig gebacken ist,
nur noch die Kräuter darüber geben und genießen.
Fertig!!!


Ich liebe das Rezept für den Teig.
Er hat wenig zu tun mit dem typischen dünnen Knusperteig, den ich normalerweise mache HIER,
aber er ist sooo fluffig, dass ich ihn für einige besondere Kreationen unbedingt nutzen werde.
Sehr, sehr lecker.

Ich wünsche euch einen tollen Sonntag.
Ich geh heute vielleicht wieder wandern und genieße den Herbst.
Ihr auch?


+++