FOODFEVER . zarte erdbeer - rhabarbermousse

17 Mai 2013


Das Wetter da draussen verrät es uns zwar nicht, aber wir haben tatsächlich Frühling. Im Moment traue ich keinem einzigen Sonnenstrahl, weil ja gleich ein Regenschauer kommt und mich vom Balkon jagt. Aber ich lasse mich nicht entmutigen. Ich mach mir einfach selbst Frühling. Passend zur Erdbeer- und Rhabarberzeit gabs jetzt Erdbeer - Rhabarbermousse.

Das Mousse habe ich eigentlich für eine recht aufwendige Sahnetorte benutzt, für die das entsprechende Rezept hier auch noch folgt. Aber nachdem ich den Großteil schon fürs Naschen verschwendet habe, habe ich beschlossen dieses Mousse zu meinem Lieblingsnachtisch zu machen.


Zuerst solltet ihr 2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nehmt niemals warmes Wasser, sonst gibt das ein furchtbares Gematsche. 

Nun müsst ihr für ein Erdbeer - Rhabarberpüree 200g Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden und mit 20g Zucker und genügend Wasser in einem Topf kochen, bis der Rhabarber weich ist. Das dauert nicht lange. Passt eher auf, dass der Rhabarber nicht vollkommen zerkocht. 

Nun den Rhabarber mit 80-100g Erdbeeren pürieren und das Püree in einem Topf erwärmen. Wenn die nötige Hitze entstanden ist, könnt ihr die Gelatine darin auflösen.

Als nächstes müsst ihr 2 Eiweiß mit 100 g Zucker zu Eischnee schlagen und danach das Fruchtpüree unterrühren. 

Im letzten Schritt nur noch 150 ml Sahne steif schlagen und ebenfalls in die Ei-Fruchtmischung unterrühren. Die Mousse nur noch in Gläschen abfüllen und vor dem Servieren für eine bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Fertig.


Die Mousse ist so herrlich fluffig, dass ihr sie immer wieder machen wollt. Vertraut mir, einfach lecker und sooooooo sommerlich, dass man das wechselhafte Wetter fast vergisst ;)


+++