FOODFEVER . homemade lemon curd

09 Mai 2013


Ich wollte schon eine gefühlte Ewigkeit mal Lemon Curd selber machen, aber irgendwas hat mich bisher immer davon abgehalten. Dabei gabs da keinen Grund. Die Herstellung ist nicht mal schwer und das Ergebnis ist soooooo köstlich. Ab sofort wird Lemon Curd nur noch selbst gemacht.


Vor dem Vergnügen kommt hier auf jeden Fall die Arbeit. Und das bedeutet Zitronen auspressen. Ihr braucht ca. 150ml Zitronensaft, den ihr zusammen mit 50g Butter und ca. 100-200g Zucker (je nachdem, wie süß ihr das Ganze haben wollt) in einem Topf erwärmt, bis die Butter geschmolzen ist und der Zucker sich aufgelöst hat.




























Im nächsten Schritt müsst ihr erst einmal den Topf vom Herd nehmen und nach und nach 3 Eier unterrühren. Die Creme wird nun noch einmal auf den Herd gestellt und unter ständigem Rühren (!!!) ca. 10 Min. eindicken gelassen.

Am Anfang werdet ihr nicht glauben, dass das Ganze tatsächlich mal die richtige Konsistenz haben wird, aber dann einfach weiter rühren, plötzlich wird das Ganze dickflüssig. Also nicht entmutigen lassen.


























Die Creme schmeckt fantastisch auf Scones, aber auch als Bestandteil von Cupcake Toppings. Die Herstellung lohnt sich in jedem Fall. Und besonders für den Sonntagsbrunch ist die Creme unabkömmlich.

Ich hoffe ich habe zum Nachmachen angeregt und wünsche euch aus meinem kleinen Teil der Welt eine schöne Restwoche.


PS: Bei dreamthelifeaway gibts im Übrigen eine ganz bezaubernde Blogvorstellung, bei der ihr mitmachen könnt.

+++