FOODFEVER . rotes thai curry

28 November 2012






























Viel zu oft kommt es mir vor, als ob ich immer wieder etwas Neues ausprobieren muss, um einen interessanten Speiseplan hervorzubringen. Dabei möchte ich euch viel lieber zeigen, was ich so alltäglich auf den Tisch bringe. Ihr kennt sicher auch die Tage, an denen scheinbar nichts wirklich Verwertbares im Kühlschrank liegt und ihr ganz dringend mal das schon nicht mehr ganz so frisch aussehende Gemüse verwursten müsst. Hier ist ein Thai Curry meine liebste Gemüse-Reste-Verwertung. 





























Erst einmal müsst ihr etwas Schweinefleisch oder Hähnchen in Streifen schneiden und gut anbraten. Nun beiseite stellen. Dann eine Schalotte oder Zwiebel fein würfeln und mit zwei gut gehäuften EL roter Currypaste in einer Pfanne anschwitzen. Jetzt könnt ihr der Reihe nach Möhren, Brokkoli, Kohlrabi (ja, das passt wirklich) und Kaiserschoten hinzufügen. Alles sollte in feine Streifen oder kleine Röschen geschnitten sein. Ihr könnt auch gerne Paprika oder anderes Gemüse nehmen, das ihr im Kühlschrank habt. Da ist der Phantasie keine Grenze gesetzt. Zum Schluss alles mit 400ml Kokosmilch ablöschen und 5 Min. Kochen lassen. Schon seid ihr fertig. Lasst es euch schmecken.


+++