FOODFEVER . rustikale teigtaschen

04 Oktober 2012


























Und hier, wie versprochen das Rezept zu den leckersten Teigtaschen, die ich kenne. Ich habe dieses Gericht schon als Kind geliebt und immer von meiner Mutter gekocht bekommen. Es sind einfach Nudeltaschen gefüllt mit Kohl und Kartoffelpüree. Klingt eigenartig, hat aber wirklich Suchtpotential.


























Für die Füllung müsst ihr 500g Kartoffeln zu Kartoffelpüree verarbeiten. Für den Kohl einfach einen halben Kohlkopf (ca 500g) klein schneiden und zusammen mit einer klein geschnittenen Zwiebel und zwei geraspelten Möhren in einer Pfanne anschmoren. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Somit seid ihr mit der Füllung schon fertig.
Für den Nudelteig 500g Mehl mit 3-4 Eiern, einer Prise Salz und 3 EL Milch zu einer gleichmäßigen Masse verkneten. Danach solltet ihr den Teig für eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann nochmal durchkneten und einzelne Teigfladen mit einem Durchmesser von 10cm dünn ausrollen. Wer eine Nudelmaschine hat, wird auf das körperlich anstrengende Ausrollen verzichten können. Für alle anderen: So kann man im Vorfeld ein paar Kalorien verbrennen.
Nun nur noch die Teigtaschen füllen und die Ränder gut andrücken.


























Wenn ihr fertig seid, sieht das ganze aus, wie auf dem oberen Bild. Die Menge reicht für wahrscheinlich 4-6 Personen. Ich klebe meist mehr, um sie einzufrieren, da ich mir die Arbeit gern nur einmal mache.
Die Teigtaschen werden ca. 10 Min. gekocht und dann mit in Butter angeschwitzten Zwiebelringen serviert. Ein paar frische Kräuter drüber und fertig ist das Herbstgericht.





























Ich hoffe euch gefällt mein ganz persönlicher Food-Post. Für mich das tröstlichste Essen, das man mir vorsetzen kann. Wenn auch nicht ganz figurfreundlich ;) Aber diese Jahreszeit schreit förmlich nach Hausmannskost.