DRAUSSEN UND UNTERWEGS . schauermärchen

29 April 2012


Es war einmal ein 17-jähriges Mädchen namens Idilia Dubb. Bei einem Spaziergang beschloss Sie auf den Bergfried einer verlassenen Burgruine zu klettern, um von dort aus Landschaftsskizzen zu zeichnen. Doch nachdem Sie die morsche Holztreppe des Turms erklommen hatte, brach diese in sich zusammen. Da sie niemandem gesagt hatte, wo sie hingehen würde, verlief die Suche nach ihr ins Leere.
Erst elf Jahre später fand man bei der Renovierung der Burg ihre Überreste auf dem Turm und neben ihr ihr Tagebuch, in dem sie Ihre Qualen ihrer letzten Tage beschrieb...